nach oben
Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf dem Rechner gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Die auf diesem Forum verwendeten Cookies werden genutzt, um Deine Login-Informationen zu speichern, wenn Du registriert sind, und Deinen letzten Besuch, wenn Du es nicht bist. Ebenfalls gespeichert werden die von Dir gelesenen Themen und den Zeitpunkt des letzten Aufrufs. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden. Bitte bestätige, dass Du diese Cookies akzeptierst. Andernfalls verlasse das Forum.

Ein Cookie wird in Deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.
Profil von Virginia Lemons
  • So nah am American Dream vorbeigeschrammt, was, Kleines? Der Magen knurrt wieder und der Saum der Jeans ist auch irgendwie nass – sie wird das Gefühl nicht los, ihre Kleidung würde gar nicht mehr richtig trocknen, wenn sie nicht die Extramünzen im Waschsalon einwirft, denn die Luft macht keinen so guten Job wie die Maschine. Und richtig unterbringen … Ja, gut, das sind weder Virginia Lemons noch ihre Klamotten, die sie in einem Segeltuchrucksack von A nach B schleppt auf der Suche nach einem Schlafplatz für die Nacht. Dann und wann ergibt sich etwas Gutes, ein leerstehendes Haus, ein Zimmerchen im Obdachlosenheim oder jemand, der sie aus Mitleid in der Kneipe irgendwo auf einer Bank pennen lässt. Ihren Lebensunterhalt verdient sich die 21-Jährige mit Gelgenheitsjobs, die meist sonst keiner machen will und auf einen oder zwei Tage beschränkt sind. Die Bezahlung ist in Ordnung, aber nicht jeder nimmt ein dahergelaufenes Mädchen. Außer natürlich die Black Bones, denen sie gerade wegen ihrer Obdachlosigkeit geflissentlich aus dem Weg geht - wenn sie überhaupt wüsste, nach wem sie Ausschau halten muss. Manchmal hilft es dann nichts und Ginny muss stehlen, was ihr in ihren ethisch-moralischen Prinzipien überhaupt nicht passt – aber diese hat sie ja eigentlich schon lang über Board geworfen, denn sie ist nicht ohne Grund in diesem Drecksloch New Orleans: Mit ihren blauen, ach so unschuldigen Augen sucht sie jeden Winkel von Little Woods nach Spuren ab, die auf den Verbleib ihres Vaters hindeuten. Sie hat mit ihm eine Rechnung offen – und nur sein Leben kann die Schulden decken, die er auf sich geladen hat. Dabei hatte sie eigentlich ganz andere Pläne, als mit Anfang zwanzig zur Mörderin zu werden. Da lacht ihr wahrscheinlich drüber, ja, aber die Kleine hat sogar Kriminalistik studiert (Ohooo!) und mit 'ner Waffe umgehen kann sie auch ganz passabel. Irgendwie wird’s schon hinhauen – und solange sie der Hass antreibt, fährt ihr die Kälte nicht so in die Knochen.

    Allgemeines
    registriert seit: 17.10.2018
    zuletzt online: 16.11.2018, 00:29
    Onlinezeit: 11 Stunden, 59 Minuten, 32 Sekunden
    hat 7 Inplaybeiträge verfasst
    hat 0 Quests erfüllt und 0 eingereicht
    Gesuche
    Weitere Charaktere
    Signatur

  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung