nach oben
Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf dem Rechner gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Die auf diesem Forum verwendeten Cookies werden genutzt, um Deine Login-Informationen zu speichern, wenn Du registriert sind, und Deinen letzten Besuch, wenn Du es nicht bist. Ebenfalls gespeichert werden die von Dir gelesenen Themen und den Zeitpunkt des letzten Aufrufs. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden. Bitte bestätige, dass Du diese Cookies akzeptierst. Andernfalls verlasse das Forum.

Ein Cookie wird in Deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.
Profil von Rio Baker
  • Die Nacht wird zum Tag und der Tag zur Nacht, die Grenzen verschwimmen und wo gestern noch Klarheit herrschte, flackert heute das rote Lämpchen an der Decke, das sich an den letzten Draht des Kabels klammert. Mit einer Präzision, die man den von Kratzern, blutigem Schorf, blassen, wie auch frischen, rosa Narben und Tätowierungen überzogenen Händen gar nicht zutraut, löst Rio Baker das durchscheinende Wasserzeichen mit einer Pinzette von der Trägerfolie. Es herrscht Ruhe in dem kleinen Lagerraum, nur leise knarrt das Leder der schweren, schwarzen Combat Boots, die fest auf dem nach Bleiche und Seifenlauge riechenden Betonboden platziert sind. Rios Lippen sind leicht geöffnet, seine Atmung kontrolliert, während er seinem Beruf nachgeht – früh übt sich, bereits mit fünfzehn Jahren waren seine gefälschten Ausweise ein nettes Zubrot für die Bakers, deren jüngste Generation so bekannt ist wie der fucking Dalai Lama in … fucking … Indien oder wo auch immer man den anbetet. ‚Happy‘ nannte man Rio früher und tut es heute noch gelegentlich, ‚Sugar‘ ist die Kleinste und ‚Slegde‘ der Älteste. Der familiäre Zusammenhang ist eng, schließlich waren die Eltern nie da – aber vermisst hat er wohl mehr seine Berufung als seine Geschwister, als man ihn für dreizehn Monate semipermanent von der Straße pflückte. Hatte n kleinen Ausraster, der König der Ratten. Ja, ja. Der Titel kommt von seiner Band: River Rats. Und mit ihr ist auch das Ding mit der Berufung gemeint. Bis der Schweiß von der Decke zu tropfen beginnt, bis im Moshpit blaue Augen, blutige Nasen und gebrochene Gliedmaßen angesagt sind, bis Rios Stimme nur noch ein heiseres Schreien ist und die Finger wund die Saiten des E-Bass bespielen, solange und darüber hinaus brennt er für die Musik, die ihn durch die Nacht begleitet. Und die Nacht wird zum Tag und der Tag zur Nacht – irgendwo dazwischen verliert sich Rio in Anarchie und Chemie.

    Allgemeines
    registriert seit: 15.02.2019
    zuletzt online: 10.10.2019, 13:55
    Onlinezeit: 9 Stunden, 44 Minuten, 54 Sekunden
    hat 1 Inplaybeiträge verfasst
    hat 0 Quests erfüllt und 0 eingereicht
    Gesuche
    Weitere Charaktere
    Signatur

  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
  • Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder bestimmt!
Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung