nach oben
Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf dem Rechner gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Die auf diesem Forum verwendeten Cookies werden genutzt, um Deine Login-Informationen zu speichern, wenn Du registriert sind, und Deinen letzten Besuch, wenn Du es nicht bist. Ebenfalls gespeichert werden die von Dir gelesenen Themen und den Zeitpunkt des letzten Aufrufs. Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden. Bitte bestätige, dass Du diese Cookies akzeptierst. Andernfalls verlasse das Forum.

Ein Cookie wird in Deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
[L3S3V3 ab 18 Jahren] Pity The Living
alt. Harry Potter // Pre-Potter // 1989
Observer
Administrator
Keine Angabe
Algiers
Keine Angabe
Keine Angabe
Keine Angabe
Kein Spielername hinterlegt!
offline
109 Beiträge
Administrator
Körpergröße:
keine Angabe
Gewicht:
keine Angabe
Augenfarbe:
keine Angabe
Haarfarbe:
keine Angabe
Statur:
keine Angabe
keine weiteren Merkmale
#1


Unter den klügsten Köpfen der Menschen wie der Zauberer gibt es jene, die der Meinung sind, dass es Konflikte für einen gesellschaftlichen Wandel braucht. Die Krieg und Leid als ein akzeptables Opfer für die Entwicklung sehen. Sie bringen die Menschen an ihre Grenzen, wird gesagt. Man würde an ihnen wachsen, behaupten sie. Aber keiner mag versprechen, dass diese Entwicklung eine gute Richtung nimmt. Was, wenn die Gesellschaft unter dieser Belastung in eine noch viel schlimmere Richtung geht?

Noch nie stand die Welt der Hexen und Zauberer einer vergleichbaren Situation gegenüber. 1970 erklärte der dunkle Zauberer Voldemort, der sich von seinen Anhängern nur als der dunkle Lord bezeichnen lässt, eine offene Rebellion gegen das Ministerium. Heute, 19 Jahre später, mag Voldemort für den Moment gefangen sein, aber Terror und Krieg scheint noch immer anzuhalten. Mit der Hilfe des Ordens des Phönix und Regulus Black gelang 1981 die Inhaftierung von Voldemort in Askaban. Was sein Gefängnis werden sollte, wurde viel mehr seine Laufbahn für den nächstne Anlauf. Stück für Stück und unbemerkt vom Ministerium, die sich mit anderen Problemen beschäftigen müssen, hatte der dunkle Lord das Gefängnis ganz und gar unter seine Kontrolle gebracht und plant nun seine Rückkehr.

Kritischen Stimmen über die Loyaltiät der Dementoren sollten sich als wahr erweisen. Heute dient Askaban beinahe als eine Zentrale für Voldemorts Aktivitäten, der vor einigen Wochen der Öffentlichkeit offenbarte, dass er keinesfalls im Gefängnis zugrunde gegangen war. Mit einem katastrophalen Überfall auf das Ministerium verbreitete er mit einem Schlag wieder Angst und Panik.

Auch nach 19 Jahren scheint Voldemorts Einfluss ungebrochen und er trifft auf den gleichen furchtbaren Boden wie beinahe zwanzig Jahre zuvor. Hass, Verachtung, Furcht und Vorurteile verbinden sich zu einer explosiven Mischung. Todesser, die alle ohne vermeintlich reines Blut verachten. Menschen, voller Furcht und Abneigung gegen die Zauberer, die auch nicht-magische Wesen in ihre Konflikte hineinziehen. Das Ministerium, dem zunehmend die Kontrolle zu entgleiten scheint. Und auf der anderen Seite der Orden des Phönix, dessen Vorgehen gegen dunkle Zauberer sich wie ein Kampf gegen Windmühlen anfühlt. Und alle stellen sich die gleichen Fragen: Was kann ich tun um jene zu schützen, die mir teuer sind? Was kann ich tun, damit all das endet? Wie weit bin ich bereit zu gehen, um meine eigene Existenz zu schützen?

Wir schreiben das Jahr 1989. Nach vier Jahren, in denen man kein Wort über Lord Voldemort hörte, hat er seine Schreckensherrschaft mit einem lauten Knall zurück in das Gedächtnis von Zauberern und - ohne es zu wissen - auch Muggeln gerufen. Radikaler und brutaler als zuvor versuchen beide Seiten den Konflikt zu einem Ende zu bringen, der alleine ihren Wünschen entspricht. Eine Zukunft mit Hoffnung - oder eine Zukunft in vollkommener Reinheit.



• Wir sind ein alternatives Harry Potter RPG [Pre-Potter], welches auf den Büchern von J.K. Rowling basiert. • • Unsere Geschichte setzt im Jahr 1989 an.
• Unser RPG konzentriert sich sowohl auf das Geschehen in Hogwarts, als auch auf das Leben außerhalb der Schule.
• Wir haben ein Raiting von L3S3V3 [ab 18 Jahren]
• Buchcharaktere sowie eigene Charaktere sind spielbar.
• Die Jagd um den Hauspokal bricht aufs Neue an.
• Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung.
• Wir schreiben eine ganz eigene Zukunft, weshalb Buchereignisse, welche nach 1979 stattfanden, nicht beachtet oder in unsere Planungen miteinbezogen werden müssen.

# Startseite # Regeln # Reservierungen #
# Canons # Support # Gesuche #


Impressum, Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung